Bearbeitung: Petra Nakuzzi
VWF Logo VWF Logo

Bearbeitung: Petra Schag

SUCHE

Internetsuche


VFW Angebot

Startseite

VWF - Wir über uns

Katalog

Neuerscheinungen

Veröffentlichen im VWF

Autorenformular


Gesamtverzeichnis

Übersicht

Agrarwissenschaften

Architektur

Berlin-Forschungen

Erziehungswissenschaft

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Kommunikationswissensch.

Kunstgeschichte

Literaturwissenschaft

Medien

Medizin

Naturwissenschaften

Politische Wissenschaften

Philosophie

Psychologie

Raum- u. Umweltforschung

Rechtswissenschaften

Soziologie

Sport

Wirtschaftswissenschaften

Managementwissen Zukunft

Zeitzeugen


Autorenverzeichnis

Autoren alphabetisch


INFER

Veröffentlichungen des International Network for Economic Research (INFER)


AROPE

Academic Readings on Private Equity (AROPE)


Impressum

Impressum


VWFAdresse

http://www.vwf.de
ist ein Angebot des
VWF Verlag
für Wissenschaft
und Forschung GmbH
Postfach 30 40 51
D-10725 Berlin
Tel.: +49-30-787 194-27
Fax: +49-30-787 194-29
Email: Mailbox-VWF

© 2017 VWF
Alle Rechte vorbehalten.


Bearbeitung: Petra Schag

Buchenberg, Wal

Was Marx am Sowjetsystem kritisiert hätte


Politische Ökonomie der Sowjetunion


Reihe: Akademische Abhandlung zu den Politischen Wissenschaften
ISBN 978-3-89700-384-2
2003
Preis: 9,90 €
135 Seiten

Buchcover


Abstract


"Marx und die Sowjetunion
An Selbstbewusstsein mangelt es Wal Buchenberg offensichtlich nicht. Nachdem er im vergangenen Jahr eine weniger als 500 Seiten starke Kurzfassung aller drei Bände des "Kapital" veröffentlicht hat, stellt er sich in seinem neuen Buch die Frage, "was Marx am Sowjetsystem kritisiert hätte".
Der Autor beschreibt das Sowjetsystem als ein volksumfassendes "Staatssyndikat" mit arbeitspflichtigen Untertanen und schildert den Wirtschaftsprozess mit seinen Störfaktoren: den Voluntarismus der Staatsbürokratie, den Vorrang der Rüstungs- und Weltraumindustrie, das Zulieferungschaos. Einen freien Markt gab es offiziell nicht. Geld war nur streng reglementiertes Zirkulationsmittel. Weder Profite noch Bedürfnisse der Menschen waren zielführend.
Mittels einer bisher nie und nirgendwo erreichten Akkumulation von Produktionsmitteln sollte das Land zur stärksten Militär- und Wirtschaftsmacht der Welt gemacht werden. Doch seit 1970 ging es bergab. Die schlecht versorgten ArbeiterInnen, die vom Wohlstand der Herrschenden wussten, die weder stimuliert noch motiviert waren, verweigerten sich immer mehr. Nach Buchenbergs Berechnungen wurden sie sogar mehr ausgebeutet als die US-Proletarierlnnen, während die Sowjetführung, die kollektiv fast den gesamten Nationalreichtum zu eigen hatte, reicher gewesen sei als die Gesamtheit der Reichsten in den USA.
Abschließend kritisiert der Autor die These, das Sowjetsystem sei kapitalistisch gewesen. Gleichzeitig erklärt er aber auch alle Versuche für falsch, die Sowjetwirtschaft einer vorkapitalistischen Produktionsweise zuzuordnen. Sie war seiner Meinung nach auch nicht früh- roh- oder staatssozialistisch, sondern habe eigene Wesensmerkmale getragen."
analyse + kritik (ak - zeitung für linke debatte und praxis), Nr. 479 vom 19.12.2003, Seite 35


"[Da]s Sowjetsystem sei die Realisierung der Ansichten und Theorien eines Karl Marx" (103), so Buchenberg. Dabei unterstellt er der wissenschaftlichen Fachwelt, dass die originalen Analysen und Gedanken des Philosophen weitgehend in Vergessenheit geraten sind. Das sei ein unerfreulicher Missstand, dem der Autor entschieden entgegenwirken wolle.
Buchenberg exemplifiziert anhand der im "Kapital" genannten Kriterien zur Analyse und Kritik des Kapitalismus den Gang der sowjetischen Wirtschaftsgeschichte. Karl Marx, so Buchenbergs Leitgedanke, hätte das sowjetische System massiv kritisiert. Denn das, was in der UdSSR aufgebaut wurde, entsprach weder dem Ideal des Sozialismus noch dem Bild des Kapitalismus. Der Betreiber der Internetplattform "marx-forum.de" und wahre Marx-Verfechter Buchenberg legt mit dieser Schrift eine persönliche Interpretation sowjetischer Wirtschaftshistorie vor, die durch ihre eigenwillige Lesart zwar keinen großen wissenschaftlichen Beitrag leistet, dafür aber die Sekundärliteratur zu Marx bereichert. Inhaltsverzeichnis: www.zpol.de, Buch-Nr. 23554." TL
ZPol-Bibliografie, Feb. 2004


Bestellung

AnzahlISBNTitelPreis
978-3-89700-384-2 Was Marx am Sowjetsystem kritisiert hätte Titel sichtbar 9,90 €

Lieferanschrift

Name      
Adresse   
          
          
Stadt     
Land      
Telefon   
Email     
Bemerkung 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung innerhalb Deutschlands und Österreichs.
Die Lieferung in andere EU-Länder erfolgt nur auf Vorkasse zzgl. 4.- Euro Versandgebühr.
Die Lieferung außerhalb der EU erfolgt auf Vorkasse zzgl. 6.- Euro Versandgebühr.

Bitte erfragen Sie unsere Bankverbindung: Email-Bankverbindung



webmaster@vwf.de