Bearbeitung und Layout: Petra Schag
VWF Logo VWF Logo

Bearbeitung: Petra Schag

SUCHE

Internetsuche


VFW Angebot

Startseite

VWF - Wir über uns

Katalog

Neuerscheinungen

Veröffentlichen im VWF

Autorenformular


Gesamtverzeichnis

Übersicht

Agrarwissenschaften

Architektur

Berlin-Forschungen

Erziehungswissenschaft

Geschichte

Ingenieurwissenschaften

Kommunikationswissensch.

Kunstgeschichte

Literaturwissenschaft

Medien

Medizin

Naturwissenschaften

Politische Wissenschaften

Philosophie

Psychologie

Raum- u. Umweltforschung

Rechtswissenschaften

Soziologie

Sport

Wirtschaftswissenschaften

Managementwissen Zukunft

Zeitzeugen


Autorenverzeichnis

Autoren alphabetisch


INFER

Veröffentlichungen des International Network for Economic Research (INFER)


AROPE

Academic Readings on Private Equity (AROPE)


Impressum

Impressum


VWFAdresse

http://www.vwf.de
ist ein Angebot des
VWF Verlag
für Wissenschaft
und Forschung GmbH
Postfach 30 40 51
D-10725 Berlin
Tel.: +49-30-787 194-27
Fax: +49-30-787 194-29
Email: Mailbox-VWF

© 2016 VWF
Alle Rechte vorbehalten.


Möbius, Ralf

Die Zulässigkeit der Verwendung von generischen Domains unter besonderer Berücksichtigung anwaltlichen Berufsrechts



Reihe: Akademische Abhandlung zu den Rechtswissenschaften
ISBN 978-3-89700-381-1
2003
Preis: 24,90 €
174 Seiten

Buchcover


Abstract

Den Anwalt, der sich mit der Vermarktung seiner Homepage beschäftigt, wird insbesondere die Auffindbarkeit seines Webauftritts durch eine "schlagkräftige" Internet-Adresse ("Domain") interessieren.
Besonderer Beliebtheit erfreuen sich logisch ableitbare Domains (sog. "generische Domains"), von denen zu vermuten ist, dass sie Internetuser auf das Geratewohl eingeben, weil sie hinter einer solchen Domain ein entsprechendes Angebot vermuten (z. B. www.[rechtsgebiet].de oder www.rechtsanwalt [Ort].de. Die zu Grunde liegenden Probleme nicht nur des Marken-, Namens-, Wettbewerbs- und Deliktsrechts, sondern auch des anwaltlichen Berufsrechts arbeitet Ralf Möbius in seiner Untersuchung "Die Zulässigkeit der Verwendung von generischen Domains unter besonderer Berücksichtigung des anwaltlichen Berufsrechts" heraus.
Hilfreich ist die - für eine Dissertation recht kurz ausgefallene - Untersuchung nicht nur, weil sie die nicht-anwaltsspezifische Domainrechtsprechung mit zahlreichen nicht veröffentlichten Entscheidungen nachzeichnet, sondern auch wegen der erstmaligen, wenn auch eher kursorischen Erörterung (15 Seiten) der berufsrechtlichen Implikationen einer solchen Domainverwendung und der Dokumentation von 12 Entscheidungen zu "Anwaltsdomains". Dr. M. Kilian, Rechtsanwalt.
AnwaltsBlatt, Deutscher Anwalt Verein, Mai/2004, Seite 302 - www.dav.de -



"Das vorliegende Werk erläutert zunächst die technischen und rechtlichen Voraussetzungen der Domainvergabe in Deutschland und stellt die Vorteile der Verwendung sogenannter ""sprechender"" oder beschreibender Domains dar, die mit wachsender Bedeutung des Internets immer noch Anlass zu zahlreichen gerichtlichen Auseinandersetzungen geben.
Nach der ausführlichen Darstellung der für derartige Streitigkeiten maßgeblichen Grundlagen des Namens- Marken- Wettbewerbs- und Deliktsrechts werden die darauf basierenden Gründe wesentlicher gerichtlicher Entscheidungen im Streit um beschreibende Domains zusammengefasst, analysiert und bewertet. Je nach Auslegung der Tatbestandsmerkmale ""Zuordnungsverwirrung"", ""guten Sitten"", ""Unterscheidungs- kraft"", ""Verwechslungsgefahr"" oder ""Irreführungsgefahr"" kommen die Gerichte zu höchst unterschiedlichen Ergebnissen.
Weil an die werbende Außendarstellung von Rechtsanwaltskanzleien engere Maßstäbe als an herkömmliche Werbung angelegt werden, befasst sich ein weiteres Kapitel der Arbeit mit der Darstellung und der Auseinandersetzung mit den Grundsätzen anwaltlichen Berufsrechts im Hinblick auf die Möglichkeiten der Eigenwerbung mit Gattungsdomains.
Nachdem der Bundesgerichtshof erstmals Stellung zu den unterschiedlichen Ergebnissen instanzgerichtlicher Rechtsprechung in Bezug auf die Zulässigkeit der Verwendung von generischen Domains in der gewerblichen als auch der anwaltlichen Werbung genommen hat, stellt sich das Buch als Zusammenfassung eines interessanten Kapitels der Rechtsprechung als auch Grundlage für die rechtliche Einordnung der Werbung mit Gattungsdomains dar und wendet sich damit an Praktiker und am Domainrecht interessierte Internetnutzer."


Bestellung

AnzahlISBNTitelPreis
978-3-89700-381-1 Die Zulässigkeit der Verwendung von generischen Domains unter besonderer Berücksichtigung anwaltlichen Berufsrechts 24,90 €

Lieferanschrift

Name      
Adresse   
          
          
Stadt     
Land      
Telefon   
Email     
Bemerkung 

Die Lieferung erfolgt mit Rechnung innerhalb Deutschlands und Österreichs.
Die Lieferung in andere EU-Länder erfolgt nur auf Vorkasse zzgl. 4.- Euro Versandgebühr.
Die Lieferung außerhalb der EU erfolgt auf Vorkasse zzgl. 6.- Euro Versandgebühr.

Bitte erfragen Sie unsere Bankverbindung: Email-Bankverbindung



webmaster@vwf.de